FASNET IM TAL

Dreikönigstreffen

Zur Fasnet-Eröffnung an Dreikönig findet in Suggental alljährlich ein närrischer Frühschoppen statt.

 

Hierbei treffen sich die Schreckli mit den Nachbarzünften der Möslegeister und der Schloßhexen aus Buchholz, der Feuerteufel aus Kollnau; beides ebenfalls Ortsteile von Waldkirch, und der Krakeelia, den Burghexen und den Wilden Männern  aus der Waldkircher Kernstadt sowie mit der Gutacher Narrenzunft Johlia vom Vögelestei.

 

Hierbei informieren sich die Zünfte gegenseitig über die geplanten Aktivitäten der kommenden Fasnet.

Gaudiabend

In der Vorfasnetszeit, in der Regel drei Wochen vor der Fasnet, gibt ein Zunftabend den Suggentäler Narren die Möglichkeit, mit witzigen närrischen Beiträgen der Bevölkerung und allen Gästen den Narrenspiegel vorzuhalten.

Auch auswärtige Fasnachter unterhalten die Gäste mit Auftritten und eine Live-Band spielt zum Tanz auf.

Viele Zünfte kommen gerne zu unserem Gaudiabend, weil es in unserer kleinen Halle und dem Barzelt doch recht gemütlich und zünftig zugeht.

Narrenbaumstellen

Wir alle haben eine Leidenschaft für etwas. Das hier ist meine! Ich habe schon früh damit angefangen und bin im Laufe der Jahre immer besser geworden. Und ich lerne jeden Tag etwas Neues dazu.

Schrecklirufen

Nach dem Narrenbaumstellen am Schmutzigen Donnerstag werden abends nach dem Angelusläuten (19:00 Uhr) die Schreckli mit Lockrufen aus dem Wald gelockt.

Es findet ein Hemdklunkerumzug statt. Die Schreckli tanzen um den Narrenbaum am Kirchplatz und die Fasnet wird ausgerufen.


Anschließend findet in der Silberberghalle eine Fasnet-Veranstaltung für die Suggentäler Bevölkerung statt.

Umgang

Am Fasnetsamschdig gehen die Schreckli im Suggental um.Dieser Brauch gründet sich auf den überlieferten Heischumgang von Hof zu Hof.

Dabei zogen in früherer Zeit verschiedene maskierte Jugendliche vor die Häuser und riefen die bekannten Narrensprüche Hoorig, hoorig isch die Katz oder Gizig, gizig isch de Beck. Sie erhielten als fasnächtliche Wegzehrung Most, Schnaps oder ein Vesper.


Noch heute lassen sich die umgehenden Schreckli natürlich gerne bewirten, revanchieren sich aber auch dafür mit dem Singen von Fasnetliedern und treiben allerlei Späße.

Kinderfasnet

Am Fasnetszischdig veranstalten die Schreckli ein buntes Programm mit Spielen und Spaß für die kleinen Narren. 

Schreckliverbannung

Am Abend des Fasnetzischdig werden die Schreckli wieder ins Vogelburewäldli verbannt, wo sie auf die nächste Fasnet warten müssen.

s'goht degege!